Miele Waschmaschine

Als meine alte Waschmaschine aufgegeben hat, habe ich mich nach mehreren Fehlschlägen beim Gebrauchtkauf für eine 13 Jahre alte Miele Novotronic W918 entschieden. Die Waschmaschine einer alten Frau stand seit 5 Jahren unbenutzt im Keller und hat den Testlauf prima absolviert. Das Gerät hat sicher einmal über 1000 € gekostet. Heutige Geräte verbrauchen eventuell noch 10-20 Liter weniger Wasser. Aber ein Markengerät vom Branchenprimus Miele hat viele andere Vorteile. Zum Beispiel schleudert das Gerät die Wäsche mit bis zu 1600 Umdrehungen/min sehr trocken. Unverzeihlich ist dagegen, dass die Maschine auch im ausgeschalteten Zustand noch über 10 Watt Strom zieht. Das Problem konnte ich aber über eine kleinen Steckdosenschalter elegant lösen.

Nach einem halben Jahr guter Dienste fing sie an auszulaufen. Der Schreck war groß, aber die Erklärung einfach. Die große Gummidichtung an der Glastür hatte einen Riss, der wohl auf das Alter des Gummis zurückzuführen war. Eine andere Maschine hätte man einfach wegwerfen müssen. Für die Miele habe ich für 17,99 € bei ebay die passende Dichtung nachbestellt. Nach zwei Tagen war sie da und der Einbau war innerhalb einer Stunde erledigt.

Vorgehen:

1) 3 Schrauben um die Trommelöffnung abschrauben

2) Waschmittelfach herausnehmen (roten Knopf drücken)

3) 3 Torxschrauben um das Waschmittelfach abschrauben

4) Flusensiebschlauch aushaken

5) Fronttür aufklappen (hat rechts Scharniere)

6) Dichtung von Gehäuse entfernen

7) Schraube am Drahtring lösen

8) Alte Dichtung gegen neue ersetzen und alles wieder zusammenbauen

Die Bilder geben dazu Anhaltspunkte.

Ich war wirklich beeindruckt wie einfach und selbsterklärend sich eine Miele Waschmaschine reparieren lässt. Viele Details sind sehr durchdacht. Zum Beispiel das Scharnier zum Öffnen der Maschine von vorn. Man kommt ganz leicht und schnell an die entscheidenden Stellen. Bei anderen Maschinen ist die Dichtung mittels Drahtfeder eingebaut und lässt sich nur sehr schwer tauschen. Miele spendiert eine Schraube und macht den Austausch leicht. Miele Waschmaschinen sind unverhältnismäßig teuer, aber es macht Freude zu sehen wie durchdacht und reparaturfreundlich sie aufgebaut sind.

1 Response to “

Miele Waschmaschine


  1. 1 Klaus Lützkendorf

    “Miele Waschmaschinen sind unverhältnismäßig teuer, aber es macht Freude zu sehen . . . ”
    Ich würde es anders sagen: Miele WM sind verhältnismäßig (zu anderen WM) teuer aber sie
    A) haben eine hohe Lebensdauer
    B) sind reparaturfreundlich
    Ich habe mich, nachdem unsere Bauknecht WM nach ca. 3000h Betrieb schrottreif war, bei Miele nach der Lebensdauer erkundigt. Aussage vom Werkskundendienst München: alle Verschleißteile sind für 10.000h Betrieb oder 11 Jahre Lebensdauer ausgelegt.
    Meine 12 Jahre Miele W352 läuft in unserem Haushalt 2-3 mal täglich und hat mittlerweile mehr als 16.000 Betriebsstunden hinter sich. Ausgetauscht wurden in dieser Zeit: 1x Heizstab (ca 60,-€), 1x Motorkohlen (ca 22,-€), Stoßdämpfer (ca 40,-@). Nun ist das Trommellager defekt, die Teile sind schon bestellt. Da alle Ersatzteile auch nach vielen Jahren noch erhältlich sind werde ich die Maschine auf jeden Fall wieder reparieren, ich denke sie wird nochmal 10 Jahre laufen.
    Zur Sicherheit habe ich eine zweite WM im Waschraum – na klar: auch eine Miele.

Leave a Reply